Zum Inhalt springen

Steuer Revue

Steuer Revue

Steuer Revue

  • praxisnah und fundiert
  • 11 Ausgaben pro Jahr (Doppelnummer im Juli/August)
  • die grösste unabhängige Zeitschrift ihres Fachgebiets, gegründet 1946

Die Steuer Revue erscheint seit 1946 und ist heute die grösste unabhängige Fachzeitschrift für das Steuerwesen in der Schweiz. Die Redaktion um Chefredaktorin Andrea Opel deckt die unterschiedlichsten steuerlichen Praxisfelder ab und bringt ihr umfassendes Fachwissen in fundierten, alltagsrelevanten Abhandlungen und kompakter Berichterstattung über nationale und internationale steuerliche Entwicklungen ein.


Abo

Erscheinungsweise: jährlich 11 Ausgaben
Jahresabo: CHF 278.00 (Printabo mit Digitalzugang)

Inhalte dieses Fachmoduls sind unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Registrieren und freischalten

Haben Sie schon ein Konto? Login.

ISSN 1424-0025
Kurzform: StR
Verlag: Cosmos Verlag AG, Muri bei Bern

Haben Sie Fragen?


Redaktionskommission

Andrea Opel, Chefredaktorin
Prof. Dr. iur., Ordinaria für Steuerrecht an der Universität Luzern, Konsulentin JP Steuer AG

Stefan Oesterhelt, Stv. Chefredaktor
Rechtsanwalt, LL.M., dipl. Steuerexperte, Partner,
Homburger AG

Wolfgang Maute
Dr. iur. HSG, eidg. dipl. Steuerexperte, LL.M. (Int. Taxation),
M Advice AG

Fabian Baumer
lic. iur., Rechtsanwalt, dipl. Steuerexperte, Vizedirektor der Eidgenössischen Steuerverwaltung, Leiter Hauptabteilung Steuerpolitik

Sirgit Meier
lic. iur., MAS Taxation / LL.M. Tax, Leiterin Geschäftsbereich Recht und Koordination, Steuerverwaltung des Kantons Bern


Ständige redaktionelle Mitarbeiter

Thomas Stadelmann
Dr. h. c. , Rechtsanwalt, Notar, Bundesrichter

Christine Ledure
Executive master of advanced studies in international taxation

Heinrich Jud
Dr. iur., Rechtsanwalt

Pierre Scheuner
dipl. Steuerexperte, Fürsprecher

Olivier Margraf
lic. iur. HSG

Margaux Stanton
BLaw, studentische Forschungsmitarbeiterin am Lehrstuhl Opel für Steuerrecht der Universität Luzern

Victor Palma
BLaw, studentischer Forschungsmitarbeiter am Lehrstuhl Opel für Steuerrecht der Universität Luzern


Autorinnen und Autoren

Publikationsrichtlinien

Neuste Artikel

Verzinsung einer Zahlung auf ein Sperrkonto (StHG; BE)

5 Grundstückgewinn- und Handänderungssteuern – Impôt sur les gains immobiliers et droits de mutation Verzinsung einer Zahlung auf ein Sperrkonto (StHG; BE) Harmonisierungsrechtlich sind die Kantone und Gemeinden in der Gestaltung des Bezugsverfahrens grundsätzlich frei. Eine entsprechende «marge de manœuvre» der Kantone und Gemeinden besteht auch im Bereich des Zinses, handle es sich um Verzugs- oder Vergütungszins. Soweit keine harmonisierungsrechtliche Vorgabe besteht und die…
mehr lesen

Notification irrégulière à l’étranger ; conséquences ; examen de l’applicabilité des accords internationaux (CDI CH-F ; GE)

10 Procédure – Verfahrensrecht Notification irrégulière à l’étranger ; conséquences ; examen de l’applicabilité des accords internationaux (CDI CH-F ; GE) D’après la jurisprudence, la notification d’une décision à l’étranger directement par voie postale représente un acte de puissance publique qui, sans l’accord de l’Etat concerné, porte atteinte à la souveraineté de ce dernier et est ainsi contraire au droit international public. En l’absence d’un tel…
mehr lesen

Abkommensberechtigung liechtensteinischer Stiftungen und Anstalten

Nachfolgend wird untersucht, unter welchen Voraussetzungen liechtensteinische (privatnützige) Stiftungen und Anstalten in den Genuss der Abkommensvorteile namentlich bei Dividenden- und Zinszahlungen gelangen. Dabei sind aber zahlreiche Einschränkungen zu beachten, sodass sich die Rückerstattung der Verrechnungssteuer in der Praxis als nicht immer ganz einfach erweist. Im Folgenden sei die Problematik der Rückerstattungsberechtigung von Liechtensteiner Familienstiftungen und Anstalten am…
mehr lesen

Caractère de prévoyance d’une indemnité de départ ; versement en capital remplaçant des prestations périodiques ; reformatio in pejus (LIFD ; VD)

3 Personnes physiques – Natürliche Personen 3.1 Revenus provenant d’une activité – Einkommen aus Tätigkeit Caractère de prévoyance d’une indemnité de départ ; versement en capital remplaçant des prestations périodiques ; reformatio in pejus (LIFD ; VD) En établissant, à l’art. 17 al. 2 LIFD, une imposition séparée à taux réduit, le législateur a voulu casser la progressivité du taux et privilégier la prévoyance pour des raisons sociales. Les indemnités de…
mehr lesen

Zweidimensionale Sachverhalte; Aufrechnung beim Aktionär (DBG; StHG; SZ)

3 Natürliche Personen – Personnes physiques 3.2 Einkommen aus beweglichem Vermögen – Revenus provenant de la fortune mobilière Zweidimensionale Sachverhalte; Aufrechnung beim Aktionär (DBG; StHG; SZ)  Im Nachsteuerpunkt ist das Verschulden ohne Bedeutung. Massgebend ist somit nicht, ob der Alleinaktionär die Zahlungen veranlasst hat, sondern nur, ob die Zahlungen tatsächlich zu ihm gelangt sind. Bei den zweidimensionalen Sachverhalten ist zum einen von der Ebene der Gesellschaft…
mehr lesen

Einkauf in berufliche Vorsorge ; Kapitalvorbezug (StHG; AG)

3 Natürliche Personen – Personnes physiques 3.6 Abzüge – Déductions / frais d’acquisition du revenu Einkauf in berufliche Vorsorge; Kapitalvorbezug (StHG; AG)  Die steuerliche Gleichstellung von Kapitalvorbezügen und eigentlichen sozialversicherungsrechtlichen Leistungen aus zweiter Säule entspricht dem berechtigten Anliegen, das Gesetz einfach und praktikabel handhaben zu können. Mit der Objektivierung der Sperrfrist in Art. 79b Abs. 3 Satz 1 BVG hat der Gesetzgeber dafür…
mehr lesen

Verein; Qualifikation von Zahlungen als Mitgliederbeiträge

4 Juristische Personen – Personnes morales 4.1 Gewinnsteuer – Impôt sur le bénéficeVerein; Qualifikation von Zahlungen als Mitgliederbeiträge Mitgliederbeiträge sind geldwerte Leistungen seitens der Vereinsmitglieder zur Verwirklichung des Gemeinschaftszwecks im Interesse aller Mitglieder. Als steuerbarer Ertrag sollen die vom Verein neu erwirtschafteten Gewinne erfasst werden, nicht jedoch die von den Vereinsmitgliedern zugeführten Mittel. Demgegenüber sind Zahlungen der…
mehr lesen

Restitution d’impôt perçu en trop durant période avant séparation de fait ; interdiction de discrimination (Cst. ; LIFD ; GE)

10 Procédure – Verfahrensrecht Restitution d’impôt perçu en trop durant la période avant la séparation de fait ; interdiction de discrimination (Cst. ; LIFD ; GE) Qu’il s’agisse de versements effectués pour les deux époux, alors que ceux-ci n’étaient plus solidaires, ou, comme dans la présente cause, que le versement soit intervenu alors que les époux répondaient encore solidairement de la dette d’impôt n’a pas d’importance en l’espèce. En effet, dans sa…
mehr lesen

Auf der Suche nach einer bestimmten Ausgabe?
Alle Ausgaben in der Übersicht
Auf der Suche nach einer bestimmten Rubrik?
Abhandlungen, Steuerpolitik, Rechtsprechung, Rendez-vous, Rezensionen, Diverses
Nicht gefunden, was Sie suchen?
Nutzen Sie die Suchfunktion