Zum Inhalt springen

Kreisschreiben 22a und 23a

Die Eidg. Steuerverwaltung (ESTV) hat die Kreisschreiben 22a und 23a über die Teilbesteuerung von Einkünften aus Beteiligungen im Privat- bzw. Geschäftsvermögen publiziert.

  • < 1 Minute

Die neuen Kreisschreiben in der Übersicht

Mit dem Bundesgesetz vom 28. September 2018 über die Steuerreform und AHV-Finanzierung traten am 1. Januar 2020 unter anderem die entsprechenden Fassungen der Artikel 18b Absatz 1 DBG bzw. 20 Absatz 1bis DBG in Kraft.

Der Umfang von Einkünften aus Beteiligungen des Privat- sowie des Geschäftsvermögens wurde auf einheitliche 70 Prozent angehoben.

Als Folge dieser Anpassungen publizierte die ESTV am 31. Januar 2020 die nachfolgenden Kreisschreiben:

Teilbesteuerung der Einkünfte aus Beteiligungen im Privatvermögen (KS 22a)

  • Das Kreisschreiben tritt zusammen mit Artikel 20 Absatz 1bis DBG in der Fassung vom 28. September 2018 per 1. Januar 2020 in Kraft und findet Anwendung ab Steuerperiode 2020
  • Für Sachverhalte bis 31. Dezember 2019 ist nach wie vor das Kreisschreiben Nr. 22 vom 16. Dezember 2008 anwendbar (alle Kreisschreiben)

Download: 1-022a-D-2020-d vom 31.01.2020 (PDF, 244 kB, 31.01.2020) Teilbesteuerung der Einkünfte aus Beteiligungen im Privatvermögen und Beschränkung des Schuldzinsenabzugs

Teilbesteuerung der Einkünfte aus Beteiligungen im Geschäftsvermögen (KS 23a)

  • Das Kreisschreiben tritt zusammen mit Artikel 18b Absatz 1 DBG in der Fassung vom 28. September 2018 per 1. Januar 2020 in Kraft und gilt für Einkünfte aus Beteiligungsrechten, die nach dem 31. Dezember 2019 fällig werden.

Download: 1-023a-D-2020-d vom 31.01.2020 (PDF, 342 kB, 31.01.2020) Teilbesteuerung der Einkünfte aus Beteiligungen im Geschäftsvermögen und zum Geschäftsvermögen erklärte Beteiligungen