Das Steuerrecht auf einen Blick

Übersicht Steuer Revue Maiausgabe 2019

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Überblick

Unter dem Titel "Meldung deutscher Anleger bei Kapitalanlagen in der Schweiz" beleuchtet die Maiausgabe das Schreiben des deutschen Bundesfinanzministeriums und dessen Entschärfung der Mitteilungspflicht. Ausserdem wird im Rahmen eines Urteils des EUGH die deutsche Wegzugsbesteuerung thematisiert - unter Berücksichtigung der Deutschland-Schweiz Beziehung. Neben dem Blickpunkt Bundeshaus und Blickpunkt Deutschland bietet das Heft eine Übersicht ausgewählter Entscheide.

Die komplette Ausgabe 05/19

Inhalt • Sommaire

Ausgabe lesen (für Abonnentinnen und Abonnenten)

Noch nicht Abonnent/in? Steuer Revue abonnieren / Einzelausgabe kaufen

Editorial

  • Weiss – Grau – Schwarz
    2019/05, Seiten 329 - 330 | Wolfgang Maute
    Die Schweiz wird nicht auf die schwarze Liste der Steuerparadiese gesetzt. Vielmehr verbleibt die Schweiz auf der grauen Liste und damit unter Beobachtung. Chefredaktor Dr. Wolfgang Maute zum Entscheid der EU-Finanzminister.

Abhandlungen

  • Meldungen deutscher Anleger bei Kapitalanlagen in der Schweiz
    2019/05, Seiten 332 - 339 | Dr. Christian Buck, Wolfgang Maute
    1 (Keine) steuerliche Mitteilungspflicht 2 Die Meldungen nach dem AIA 3 Die Meldepflichten nach der AWV 4 Anzeigepflicht für (grenzüberschreitende und nationale) Steuergestaltungen 5 Fazit

Das deutsche Bundesfinanzministerium(BMF) hat mit dem Schreiben vom 18. Juli 20181 sein Schreiben vom 5. Februar 2018 entschärft: Damit greift bei Erwerb oder Veräusserung von (aus deutscher Sicht) ausländischen börsennotierten Beteiligungen - etwa an Nestlé oder an Novartis - und einer Beteiligungsquote < 1 % keine steuerliche Mitteilungspflicht für Aktienerwerbe > EUR 150 000.–.

  • EuGH kippt deutsche Wegzugsbesteuerung im Verhältnis zur Schweiz
    2019/05, Seiten 340 - 349 | Rüdiger Bock
    1 Einleitung 2 Die Wegzugsbesteuerung im deutschen Recht 3 Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland-Schweiz 4 Niederlassungsfreiheit nach dem Freizügigkeitsabkommen 5 Der aktuelle Fall 6 Zusammenfassung und Ausblick

Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 26. Februar 2019 entschieden, dass die deutsche Wegzugsbesteuerung in der bisherigen Form nicht mit dem Freizügigkeitsabkommen vereinbar ist. Über den aktuellen Fall hinaus erhält dieses Abkommen damit eine deutliche Aufwertung für steuerliche Belange.

Blickpunkte

  • Blickpunkt Bundeshaus
    2019/05, Seiten 350 - 352 | Fabian Baumer
    Die Frühjahrssession 2019 der eidgenössischen Räte

  • Blickpunkt Deutschland
    2019/05, Seiten 354 - 355 | Paul Fischer, Alexander Oezkan
    I Steuerpflichtige Sachdividende oder steuerneutraler Spin-Off Schweizer Unternehmen? Stets eine Gradwanderung für deutsche Steuerpflichtige, II Steuerliches Fazit

Rechtsprechung

  • Lebensmittelpunkt Ehepaar (DBG; StHG; ZH)
    2019/05, Seiten 356 - 363
    2 Steuerpflicht 2.3 International, 2 Assujettissement 2.3 International

  • Etablissement stable à l’étranger d’une partnership (LIFD ; GE)
    2019/05, Seiten 364 - 370
    2 Assujettissement 2.3 International, Etablissement stable à l’étranger d’une partnership (LIFD ; GE), 2 Steuerpflicht 2.3 International

  • Déductions/frais d’acquisition du revenu
    2019/05, Seiten 371 - 378
    3 Personnes physiques 3.6 Déductions / frais d’acquisition du revenu, 3 Natürliche Personen 3.6 Abzüge/Gewinnungskosten

  • Kinderabzug in dem Jahr
    2019/05, Seiten 379 - 385
    3 Natürliche Personen 3.6 Abzüge/Gewinnungskosten, 3 Personnes physiques 3.6 Déductions / frais d’acquisition du revenu

  • Anrechnung von operativen Verlusten an Grundstückgewinne; abstrakte Normenkontrolle (StHG; ZH)
    2019/05, Seiten 386 - 394
    5 Grundstückgewinn- und Handänderungssteuern, Anrechnung von operativen Verlusten an Grundstückgewinne; abstrakte Normenkontrolle (StHG; ZH), 5 Impôt sur les gains immobiliers et droits de mutation, Imputation des pertes d’exploi­tation sur les gains immobiliers ; contrôle abstrait des normes (LHID ; ZH)

  • Emissionsabgabe
    2019/05, Seiten 395 - 398
    8 Stempelabgaben, Emissionsabgabe: Voraussetzungen für Qualifikation als Quasifusion, 8 Droit de timbre, Droit de timbre d’émission : condi­tions pour qualifier de quasi-fusion

  • Ermessensveranlagung; Veranlagungsmethode; Anforderungen an Unrichtigkeitsbeweis (DBG; StHG; SO)
    2019/05, Seiten 399 - 406
    10 Verfahrensrecht 10 Procédure



Steuer Revue