Das Steuerrecht auf einen Blick

Steuerliche Behandlung von Aus- und Weiterbildungskosten - Kreisschreiben veröffentlicht

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Aus-/Weiterbildungskosten (steuerlicher Abzug)

Die Eidg. Steuerverwaltung (ESTV) publizierte am 30.11.2017 das Kreisschreiben Nr. 42 "Steuerliche Behandlung der berufsorientierten Aus- und Weiterbildungskosten". Es legt die neue gesetzliche Regelung dar und erörtert gewisse Einzelfragen.

Steuerliche Behandlung von berufsorientierten Aus- und Weiterbildungskosten

  • Mit dem Bundesgesetz vom 27. September 2013 über die steuerliche Behandlung der berufsorientierten Aus- und Weiterbildungskosten wurde die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kosten für die Aus- und Weiterbildung neu geregelt (in Kraft seit 1. Januar 2016, AS 2014 1105).
  • Im Gegensatz zu früher sind nun alle berufsorientierten Aus- und Weiterbildungskosten nach dem ersten Abschluss auf der Sekundarstufe II abzugsfähig. Liegt kein erster Abschluss auf der Sekundarstufe II vor, sind alle berufsorientierten Aus- und Weiterbildungskosten ab dem vollendeten 20. Lebensjahr abzugsfähig, sofern es sich dabei nicht um die Ausbildungskosten bis und mit dem ersten Abschluss auf der Sekundarstufe II handelt.
  • Der Abzug ist auf höchsten CHF 12'000 pro Person und Steuerperiode beschränkt.
  • Kosten für Aus- und Weiterbildungen, die nicht berufsorientiert sind (Liebhaberei, Hobby), sind nicht abzugsfähig.

Inhalt des Kreisschreibens

Das vorliegende Kreisschreiben Nr. 42 legt die gesetzlichen Grundlagen dar, umreisst das Schweizer Bildungssystem und erläutert die neuen Regelungen rund um die Abzugsfähigkeit einer Aus- und Weiterbildung.

Im Speziellen wird ausgeführt, wann es sich nicht um eine berufsorientierte und damit abzugsberechtigte Aus-/Weiterbildung handelt und wie es sich verhält, wenn ...

  • ein Arbeitnehmer ursprünglich vom Arbeitgeber getragene Kosten zurückzahlt und

  • ein Arbeitgeber ursprünglich vom Arbeitnehmer getragene Kosten vergütet.

Mit dem vorliegenden Kreisschreiben wird gleichzeitig die Ziffer 3 des Kreisschreibens Nr. 26 der ESTV vom 22. September 1995 betreffend den Abzug von Berufskosten der unselbständigen Erwerbstätigkeit hinfällig.

Mehr zum Thema

Mehrwertsteuer

Neue erste Entwürfe zur Praxisfestlegung im Konsultativgremium (Frist zur Stellungnahme läuft):

Mehr zum Thema

News und Artikel (steuerportal.ch)