Das Steuerrecht auf einen Blick

Resultate der kantonalen Abstimmungen zu Steuerthemen

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Der gestrige Sonntag, 23. September 2018, war nicht nur der Tag der Entscheidung für die drei eidgenössischen Vorlagen. Abgestimmt wurde auch auf kantonaler Ebene – unter anderem zu steuerlichen Themen.

Kanton Aargau | Millionärssteuer – Für eine faire Vermögenssteuer im Aargau

abgelehnt

Die Volksinitiative «Millionärssteuer – Für eine faire Vermögenssteuer im Aargau» wurde klar abgelehnt. Die Initiative sah vor, kleinere Vermögen steuerlich weiter zu entlasten. Im Gegenzug sollte die Steuerbelastung für grössere Vermögen stark erhöht werden. Nur 25.41 Prozent der Stimmenden legten ein Ja ein.

Kanton Appenzell Ausserrhoden | Volksinitiative für mehr Steuergerechtigkeit

abgelehnt

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden wurde über die von der SP initiierte Vorlage für mehr Steuergerechtigkeit befunden. Diese forderte, dass Familien und Steuerpflichtige, die nicht in überdurchschnittlichen Verhältnissen leben, steuerlich entlastet werden. Die Volksinitiative wurde mit 56.8 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt.

Kanton Obwalden | Gesetz Massnahmen der Finanzstrategie 2027+

abgelehnt

Die Obwaldner Stimmbevölkerung hat das Gesetz über die Umsetzung von Massnahmen der Finanzstrategie 2027+ mit 58.5 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt.
Die Steuererhöhung und Sparvorschläge vermochten das Stimmvolk nicht zu überzeugen.