Das Steuerrecht auf einen Blick

Neue Zahlen und Fakten der Eidgenössischen Steuerverwaltung

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) erreichte im letzten Jahr mit 55,12 Milliarden Franken einen neuen Höchstertrag bei den Fiskaleinnahmen. Während die Erträge aus der MWST mit 22,64 Milliarden Franken um 1,1 Prozent hinter jenen des Vorjahres zurückblieben, stiegen jene der direkten Bundessteuer um 7,7 Prozent an. Diese und weitere Zahlen zur Arbeit der ESTV finden sich im Tätigkeitsbericht 2018.

Digitalisierung im Fokus

Im Jahr 2018 standen die zunehmende Internationalisierung und die fortschreitende digitale Transformation im Fokus. Mit dem Abschluss des Informatik-Programms FISCAL-IT gelang es erstmals, in der Bundesverwaltung ein komplexes IT-Vorhaben als Schlüsselprojekt umzusetzen. Bei der MWST reichten bereits ein Drittel der Unternehmen ihre Abrechnungen online ein.

Neuerungen

Mehrere Premieren prägten das Jahr 2018 der ESTV: In der internationalen Zusammenarbeit wurden erstmalig standardisierte Steuervorbescheide (sogenannte «Rulings») ausgetauscht. Ausserdem versandte und empfing die Steuerverwaltung erstmals Informationen zu Finanzkonten via den automatischen Informationsaustausch (AIA). Ebenfalls zum ersten Mal wurden länderbezogene Berichte von multinationalen Konzernen an die Partnerstaaten verschickt.

Dokumente

ESTV Tätigkeitsbericht 2018 (PDF)