Das Steuerrecht auf einen Blick

In den Medien - November 2018

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Die Steuerthemen in den Medien:

  • Mehr Steuerinspektionen werden verlangt
    Ob Schweizer Firmen die Verrechnungssteuer richtig abrechnen, wird im Schnitt nur alle 318 Jahre extern geprüft. Nun verlangen SP und Grüne mehr Inspektionen. derbund.ch 28.11.18
  • Frankreich drängt auf Steuer für Digitalkonzerne
    In Paris verlangen Aktivisten eine europaweite Taxierung grosser Internetkonzerne. luzernerzeitung.ch 19.11.18
  • Mit Social Media die Steuerhinterzieher finden
    Frankreich will gezielt die sozialen Medien durchforsten, um allfällige Steuersünder zu entlarven. Das sei auch in der Schweiz möglich. bazonline.ch 12.11.18
  • «Es existiert eine Heiratsstrafe, die einen erheblichen Teil der Bevölkerung betrifft.»
    Adrian Hug stellt sich im Interview u.a. Fragen zur Heiratsstrafe. nzz.ch 10.11.18
  • Neue Zahlen zur steuerlichen Heiratsstrafe
    Das externe Gutachten von Professor Raphaël Parchet liefert eine neue Rechnung, die von der jüngsten offiziellen Bundesschätzung abweicht. nzz.ch 8.11.18
  • Firmen warten auf Steuerrückzahlungen
    Der Wechsel des Informatiksystems bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung hat Ärger verursacht. nzz.ch 6.11.18
  • Keine Chance für «Lex Fifa»
    Der Kanton Zürich behandelt die Fifa steuerlich auch in Zukunft wie einen normalen Verein. Der Kantonsrat lehnt eine höhere Besteuerung mit grosser Mehrheit ab. nzz.ch 5.11.18
  • ZH: Topverdiener sollen nicht mehr Steuern bezahlen
    Personen mit einem tiefen Einkommen sollen weniger Steuern bezahlen, Wohlhabende hingegen höher besteuert werden. Die «Entlastungsinitiative» wurde vom Zürcher Kantonsparlament deutlich abgelehnt. srf.ch 5.11.18
  • Dieser Fall macht erfahrene Steuerexperten perplex
    Ein Waadtländer, der im oberen Kader eines Weltkonzerns arbeitet, kam jahrelang um die kostspieligen Quellensteuern herum. Wie war das möglich? bazonline.ch 5.11.18
  • Wirkung des Steuerwettbewerbs wird überschätzt
    Warum wir trotz Steuersenkungen keine ruinöse Abwärtsspirale – kein sogenanntes Race to the Bottom – beobachten. derbund.ch 3.11.18