Das Steuerrecht auf einen Blick

In den Medien - Juni 2019

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Die steuerlichen Schlagzeilen der Schweizer Medienlandschaft. Ein Rückblick auf den Monat Juni.

  • Ist Zürich eine Steuerhölle?
    Die Steuern auf Vorsorgegelder kann je nach Wohngemeinde unterschiedlich hoch ausfallen. Laut Experten gelte Zürich für hohe Kapitalzahlungen als Steuerhölle. Was steckt dahinter? nzz.ch 27.6.19
  • Noch eine falsche Steuer
    "Selten war eine Steuer so falsch wie die Finanztransaktionssteuer, auf die sich zehn Euro-Staaten verständigt haben." welt.de 25.6.19
  • Städte legen sich mit dem Kanton an
    Die Gemeinden Bern, Biel, Köniz, Burgdorf und Saint-Imier wehren sich gegen die Steuergesetzrevision des Kantons. bernerzeitung.ch 25.6.19
  • Neue Pestizidsteuer?
    Die Schweiz diskutiert, ob der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gesetzlich reduziert werden soll. In Schweden existiert seit sechs Jahren eine Pestizidsteuer. srf.ch 20.6.19
  • Das Versprechen von Steuersenkungen
    Steuern runter: Das versprechen die Kandidaten für das Amt des britischen Premierministers. Das Rennen um den Posten des künftigen Premierministers geht in die entscheidende Phase. nzz.ch 20.6.19
  • STAF: Inkrafttreten am 01.01.2020
    Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 14.06.2019 beschlossen, dass das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) am 01.01.2020 vollständig in Kraft trete. lawnews.ch 17.6.19
  • Credit Suisse verklagt Grossbritannien
    Die Schweizer Grossbank verklagt die britischen Steuerbehörden und fordert dabei Millionen von Pfund zurück, die sie unter der ehemaligen Labour-Regierung bezahlt hat. Es gehe um Boni von Bankangestellten. handeslzeitung.ch 17.6.19
  • Globale Mindeststeuer für Techgiganten
    Die G20-Länder wollen das internationale Steuersystem für Unternehmen neu regeln. An ihrem Treffen in Japan haben sie Entscheide gefällt, damit auch Unternehmen wie Google & Co. künftig mehr Steuern zahlen. srf.ch 09.06.19
  • Globale Steuerpläne der G-20
    Ein Kommentar: Die Pläne für eine Reform der internationalen Regeln zur Unternehmensgewinn-Besteuerung seien problematisch. Gerade deshalb solle sich die Schweiz weiter daran beteiligen, findet Wirtschaftsredaktor Höltschi. nzz.ch 09.06.19
  • OECD und G-20 setzen zur Globalisierung der Steuersätze an
    Eine Arbeitsgruppe der OECD wurde im Auftrag der G-20 darauf angesetzt eine völlig neue Unternehmensbesteuerung auszuarbeiten. Firmen sollen auch dort Steuern zahlen, wo sie ihre Produkte verkaufen. bazonline.ch 5.6.19
  • Italien strebt «Flat Tax» an
    2300 Milliarden Euro – so hoch war die Verschuldung Italiens Ende 2018. Nun empfiehlt die EU-Kommission ein Defizitverfahren gegen Italien einzuleiten. Doch für Innenminister Salvini wären Steuersenkungen die Lösung. srf.ch 5.6.19
  • Die OECD treibt eine brisante Steuerreform voran
    Nach einem neuen Arbeitsplan der OECD sollen bis Ende 2020 grundsätzliche Reformen zur Gewinnbesteuerung von Multis vereinbart werden. Die Schweiz dürfte zu den Verlierern zählen – aber die Alternative könnte noch schlimmer ausfallen. nzz.ch 05.06.19