Das Steuerrecht auf einen Blick

Entwicklungen in Bundesbern

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Blickpunkt Bundeshaus

Neben der Reform der Unternehmensbesteuerung wurden in der Herbstsession weitere Steuergeschäfte behandelt.

Rückerstattung der Verrechnungssteuer

Natürliche Personen mit Wohnsitz in der Schweiz erhalten die Verrechnungssteuer neu auch dann zurück, wenn sie die entsprechenden Erträge in der Steuererklärung versehentlich nicht deklariert hatten. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat einer entsprechenden Änderung zugestimmt. Vorbehältlich des Referendums wird die Vorlage am 1. Januar 2019 in Kraft treten. Sie wird auch auf noch nicht rechtskräftig beurteilte Rückerstattungsgesuche früherer Jahre angewendet werden.

Bussen

Der Nationalrat hat als Zweitrat die Botschaft des Bundesrates zur steuerlichen Behandlung finanzieller Sanktionen behandelt. Im Gegensatz zum Ständerat spricht er sich für eine differenzierte Behandlung von ausländischen Bussen aus. Diese sollen unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abzugsfähig sein. Der Ständerat wird sich im Rahmen der Differenzbereinigung ein zweites Mal mit der Vorlage befassen.

Die gewohnte Übersicht über die steuerlichen Entwicklungen in Bundesbern liefert Fabian Baumer in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Steuer Revue (Ausgabe 11/2018, folgt in Kürze).

Ausgewählte Parlamentsgeschäfte im Steuerbereich auf Bundesebene

Auch die Eidg. Steuerverwaltung (ESTV) führt auf ihrer Website eine Liste mit Parlamentsgeschäften im Steuerbereich, die jüngst aktualisiert wurde: Liste / Übersicht