Das Steuerrecht auf einen Blick

Besteuerung nach dem Aufwand - Kreisschreiben publiziert

Zurück zur Übersicht:
News + Artikel

Die Eidg. Steuerverwaltung (ESTV) hat am 24. Juli 2018 das Kreisschreiben „Besteuerung nach dem Aufwand bei der direkten Bundessteuer“ (KS 44) publiziert.

Die verschärften Gesetzesbestimmungen zur Besteuerung nach dem Aufwand (auch Pauschalbesteuerung) traten per 1. Januar 2016 (DBG, Gesetz und Verordnung) in Kraft (vgl. Übersicht steuerportal.ch).

Das vorliegende KS 44 enthält u.a. Erläuterungen zu subjektiven und objektiven Voraussetzungen sowie zum Verfahren bei der Aufwandbesteuerung.

Es ersetzt das bisherige Kreisschreiben Nr. 9 vom 3. Dezember 1993 und ist auf alle Veranlagungen der direkten Bundessteuer ab der Steuerperiode 2016 anzuwenden (Ausnahme: Für am 1. Januar 2016 bereits nach dem Aufwand besteuerte steuerpflichtige Personen gilt bis 31. Dezember 2020 das alte Recht und damit auch das alte Kreisschreiben Nr. 9, vgl. Artikel 205d DBG)

Ab 1. Januar 2021 gilt für alle steuerpflichtigen Personen ausnahmslos das neue, verschärfte Recht.

Link: Kreisschreiben der ESTV

Keine Anpassungen bei Berufskostenpauschalen und Naturalbezüge 2019 sowie kein Ausgleich der Folgen der kalten Progression

Die ESTV veröffentlichte am 25. Juli im Weiteren das Rundschreiben 2-163-D-2018-d - „Berufskostenpauschalen und Naturalbezüge 2019 / Ausgleich der Folgen der kalten Progression bei der direkten Bundessteuer für das Steuerjahr 2019.

.