Zum Inhalt springen

Alle Fachartikel

Procédures de taxation dans les rapports intercantonaux ; conditions tentative de soustraction d’impôt (LHID ; OLHID ; GE)

10 Procédure Procédures de taxation dans les rapports intercantonaux ; conditions tentative de soustrac­tion d’impôt (LHID ; OLHID ; GE) Il résulte de l’arrêt entrepris que le contribuable n’a pas remis de déclarations dans le canton de Genève pour les années fiscales 2010 à 2013, alors qu’il exerçait dans ce canton une activité lucrative indépendante, de sorte qu’il était assujetti de manière limitée à l’impôt dans ce canton à raison d’un…

mehr lesen

Assistance administrative ; pertinence vraisemblable ; imposition à la dépense (CDI CH-ES ; LAAF)

10 Procédure Assistance administrative ; pertinence vraisemblable ; imposition à la dépense (CDI CH-ES ; LAAF) En communiquant l’information selon laquelle les intimés ont été imposés d’après la dépense, l’Administration fédérale a répondu à une question pertinente de l’autorité requérante visant à savoir sur quelles bases les intimés ont été imposés en Suisse. En indiquant qu’ils ont été imposés sur la base de leurs dépenses, l’Administration…

mehr lesen

Abzugsfähigkeit von an deutsches Vorsorgewerk geleisteten Beiträgen (DBG; BL)

3 Natürliche Personen 3.6 Abzüge / Gewinnungskosten Abzugsfähigkeit von an deutsches Vorsorgewerk geleisteten Beiträgen (DBG; BL) Grundsätzlich werden Beiträge an ausländische Sozialversicherungen zum Abzug zugelassen, wenn eine in der Schweiz steuerpflichtige Person weiterhin – ausschliesslich – dem Sozialversicherungsregime des ausländischen Staates untersteht. Bei der Beschwerdeführerin besteht keine ausschliessliche Unterstellung unter das schweizerische…

mehr lesen

Taxation d’office effectuée sans sommation non entachée de nullité ; (LIFD ; LHID ; GE)

10 Procédure Taxation d’office effectuée sans sommation non entachée de nullité ; (LIFD ; LHID ; GE) La procédure de taxation d’office est soumise à des exigences de procédure strictes. En particulier, l’autorité doit procéder à la sommation du contribuable avant d’établir une pareille taxation (art. 130 al. 2 LIFD), tandis que ce dernier doit motiver sa réclamation sous peine d’irre­cevabilité (art. 132 al. 3 LIFD) Cependant, l’absence de sommation…

mehr lesen

Blickpunkt Bundeshaus 3-2019

Sommersession 2019 der eidgenössischen Räte: Das Parlament lehnt es weiterhin ab, die Voraussetzungen für Steueramtshilfe bei Gesuchen, die auf gestohlenen Daten basieren, zu lockern. Der Ständerat will den Abzug für Kinderbetreuungskosten, nicht aber den allgemeinen Kinderabzug erhöhen. Der Nationalrat nimmt die Debatte über die Einführung der Individualbesteuerung wieder auf.

mehr lesen

Steuer(-straf-)rechtliche Risiken für Vorsorgeeinrichtungen und ihre Mitarbeitenden bei Falschbescheinigungen

Vorsorgeeinrichtungen sind zwar ex lege von der subjektiven Steuerpflicht, betreffend die direkten Steuern, befreit. Gleichwohl birgt die Bescheinigungspflicht gemäss Art. 81 Abs. 3 BVG1 bzw. Art. 8 BVV 32 gewisse steuer(-straf-)rechtliche Risiken, die anhand eines Ausgangsbeispiels veranschaulicht werden sollen3. 1 Ausgangsbeispiel Das Ausgangsbeispiel illustriert das leider nicht nur theoretisch mögliche Verhalten von Vorsorgenehmern und Vorsorgeeinrichtungen in Bezug auf…

mehr lesen

Widmungsbesteuerung in Liechtenstein

Besteuerung von Stiftern, Begünstigten und Stiftungen mit Bezug zur Schweiz Der vorliegende Beitrag beleuchtet die steuerlichen Aspekte der Errichtung von Stiftungen, besonderen Vermögenswidmungen und stiftungsähnlich ausgestalteten Anstalten sowie Begünstigungen daran. Dabei werden verschiedene Konstellationen und Sachverhalte, insbesondere auch die Vermeidung einer Doppelbesteuerung bei grenzüberschreitenden Situationen mit der Schweiz, beleuchtet. 1 Einleitung In Liechtenstein…

mehr lesen

Blickpunkt Deutschland

1 Einführung einer Pflicht zur Mitteilung von Steuergestaltungen (DAC6) Die Steuertransparenz wird international immer weiter vorangetrieben – nun werden auch Steuerberater und andere Intermediäre erfasst. In Deutschland hat hierzu das Bundesfinanzministerium (BMF) Anfang Februar 2019 den Entwurf eines «Gesetzes zur Einführung einer Pflicht von Steuergestaltungen» vorgelegt. Diese ist Teil des EU-Massnahmenpakets zur Bekämpfung von Steuermissbrauch und der Sicherstellung einer…

mehr lesen

MWST Rechtsprechung 3-2019

Rechtsprechungsübersicht des Schweizerischen Bundesgerichts und des Bundesverwaltungsgerichts betreffend Mehrwertsteuer 1. März 2019 bis 31. Mai 2019 I Urteile des Schweizerischen Bundesgerichts 1 Urteil vom 9. April 2019 (2C_488/2017) Handel mit Emissionszertifikaten Die MWST-Gruppe A. Holding AG ist seit Anfang 2010 im Register der Mehrwertsteuerpflichtigen eingetragen. Die Gruppe betätigt sich u. a. im Bereich der Emissionsminderungszertifikate. A. entwickelt…

mehr lesen

Editorial

Globale Steuerrevolution Liebe Leserinnen und Leser Die seit längerem anhaltende öffentliche Kritik, dass sich vor allem Digitalkonzerne vor Steuerzahlungen drücken können, zeigt Wirkung. Die OECD plant ein globales Modell zur Besteuerung der Digitalwirtschaft, unterstützt von den Finanz­ministern der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20). Angestrebt wird bis zum Jahr 2020 eine Einigung. Damit wird eine globale Steuerrevolution vorangetrieben, auch wenn die Finanzminister das…

mehr lesen

Assistance administrative ;exigences en matière de notification ; droit d’être entendu (CDI CH-FR ; LAAF)

10 Procédure Assistance administrative ; exigences en matière de notification ; droit d’être entendu (CDI CH-FR ; LAAF) L’art. 28bis CDI CH-FR a été prévu en lien avec l’assistance à la notification de créances fiscales. On peut donc douter qu’elle s’applique aussi à la notification d’actes relatifs à une procédure d’assistance administrative. La question n’a toutefois pas besoin d’être approfondie en l’espèce. A défaut de disposition topique dans la…

mehr lesen

Ersatzwert und Berechnung des Gewinns bei interkantonaler Steuerausscheidung (StHG; ZH)

5 Grundstückgewinn- und Handänderungssteuer Ersatzwert und Berechnung des Gewinns bei interkantonaler Steuerausscheidung (StHG; ZH) Die Zugrundelegung des Verkehrswerts von vor 20 Jahren bei der Berechnung des Grundstückgewinns stellt – obwohl sie sich so auswirkt – kein vom Kanton Zürich gewährtes Steuerprivileg dar, sondern es wird damit lediglich aus Praktikabilitätsgründen auf einen Ersatzwert abgestellt. Dementsprechend fällt es ausser Betracht, bei einem…

mehr lesen