Zum Inhalt springen

Ausgewählte Fachartikel

Blickpunkt Deutschland

1 Automatischer Informationsaustausch – Erstmals werden Millionen Steuerdaten in Deutschland ausgewertet Seit der Finanz- und Schuldenkrise drängen die G20, die OECD sowie die EU-Kommission auf zunehmende Steuertransparenz, um grenzüberschreitende Steuerhinterziehung zu vermeiden. In diesem Zusammenhang wurde zum 1. Januar 2017 der Automatische Informationsaustausch über Finanzkonten (kurz: «AIA») eingeführt. Auf Basis des gemeinsamen Meldestandards übermitteln…

mehr lesen

Blickpunkt Deutschland

1 Einführung einer Pflicht zur Mitteilung von Steuergestaltungen (DAC6) Die Steuertransparenz wird international immer weiter vorangetrieben – nun werden auch Steuerberater und andere Intermediäre erfasst. In Deutschland hat hierzu das Bundesfinanzministerium (BMF) Anfang Februar 2019 den Entwurf eines «Gesetzes zur Einführung einer Pflicht von Steuergestaltungen» vorgelegt. Diese ist Teil des EU-Massnahmenpakets zur Bekämpfung von Steuermissbrauch und der Sicherstellung einer…

mehr lesen

Blickpunkt Deutschland

1 Grenzgänger-Regelung im Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland-Schweiz im Fokus Die Grenzgängerbesteuerung führt weiterhin zu fortdauernder Rechtsunsicherheit für die betroffenen Personen. In einer jüngsten Konsulta­tionsvereinbarung sahen sich die schweizerische und deutsche Finanzverwaltung erneut ge­nötigt, einige Auslegungsfragen betreffend die Nichtrückkehr an den Wohnsitz regeln zu müssen. Leider entgegen dem DBA-Wortlaut zulasten der Betroffenen: Das…

mehr lesen

Blickpunkt Deutschland

1 Schweiz liefert erstmals AIA-Daten zu rd. 2 Millionen Finanzkonten Gemäss Pressemitteilung der ESTV vom 5.10.2018 hat die Schweiz Ende September 2018 erstmals Daten im Rahmen des Automatischen Informationsaustausches (AIA) geliefert. Empfänger waren die EU-Partnerstaaten nebst neun weitere Staaten und Territorien (Australien, Guernsey, Insel Man, Island, Japan, Jersey, Kanada, Norwegen, Südkorea). Folgende Staaten haben (noch) keine Daten erhalten Rumänien und Zypern: Voraussetzungen…

mehr lesen

Blickpunkt Deutschland

1 Bundesministerium für Finanzen (BMF) konkretisiert Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen Erst im Juni 2017 wurden mit dem «Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften» (BGBl. I S. 1682) die damals schon bestehenden Mitteilungspflichten für in Deutschland Steuerpflichtige im Zusammenhang mit dem Erwerb sowie der Veräusserung von sog. Drittstaaten-Gesellschaften verschärft (wir berichteten über das Gesetzgebungsverfahren,…

mehr lesen