Passer au contenu

Zweidimensionale Verhältnisse; Forderungsverzicht; Bilanzänderung (DBG; TG)

Paru dans la publication suivante:

Zweidimensionale Verhältnisse; Forderungsverzicht; Bilanzänderung (DBG; TG)
Ausgabe
Seite(n)
874-880

Eine Bilanzänderung ist grundsätzlich nur bis zum Einreichen der Steuererklärung möglich. Eine Änderung der Bilanz durch die steuerpflichtige Gesellschaft im Laufe des Veranlagungsverfahrens ist jedoch auch danach noch zulässig, wenn sich zeigt, dass die steuerpflichtige Person die Buchung in einem entschuldbaren Irrtum über die steuerlichen Folgen vorgenommen hat. Ein «entschuldbarer Irrtum», der auch nach Einreichung der Steuererklärung zu einer Bilanzänderung Anlass geben kann,…

Continuez à lire …

Les contenus de ce module spécialisé sont réservés à nos abonné(e)s. Obtenez un accès complet à cet article et à tous les autres:

Vous avez déjà un compte ? Connexion

L’article complet est disponible avec un abonnement au module spécialisé «Steuer Revue»