Zum Inhalt springen

Steuer Revue

Fachartikel aus der Ausgabe 3/2020

Paradigmenwechsel beim Rückkauf eigener Beteiligungsrechte

Hinsichtlich der Kapitalsteuer kam das Bundesgericht mit Leitentscheid vom 14. November 2019 zum Schluss, dass die bisherige steuerliche Praxis nicht fortgeführt werden kann. Wie nachfolgend ausgeführt wird, gilt dies nach der hier vertretenen Ansicht auch für die Gewinnsteuer. Mit Bezug auf die Verrechnungssteuer ergeben sich gewisse relevante Veränderungen im Zusammenhang mit dem Kapitaleinlageprinzip.
mehr lesen

Blickpunkt Bundeshaus

Wintersession 2019 der eidgenössischen Räte und Reform der Verrechnungssteuer. Der Nationalrat versenkt die Vorlage des Bundesrates zur Beseitigung der «Heiratsstrafe» endgültig. Bei der steuerlichen Behandlung von Bussen unterbreitet der Ständerat einen neuen Vorschlag.
mehr lesen

Indemnité en échange de la renonciation à l’exercice d’un droit (LIFD ; LHID ; VD)

3 Personnes physiques – Natürliche Personen 3.5 Autres revenus – Übrige Einkünfte L’accroissement du patrimoine tel que défini à l’art. 16 al. 1 LIFD consiste en un montant net. Il correspond à l’excédent de l’ensemble des entrées patrimoniales par rapport à l’ensemble des sorties sur une même période fiscale. C’est ainsi qu’une créance en dommages-intérêts exécutable ne constitue en général pas un revenu imposable, puisqu’il s’agit d’une…
mehr lesen

Pensionskasseneinkauf; Übertrag des Abzugs der Einkaufssumme auf Folgejahr (StHG; AG)

3 Natürliche Personen – Personnes physiques 3.6 Abzüge/Gewinnungskosten – Déductions/frais d’acquisition du revenu Das harmonisierte Steuerrecht von Kantonen und Gemeinden folgt, ebenso wie jenes des Bundes (Art. 40 und 41 DBG), einer periodenbezogenen Sichtweise. Im Bereich des Einkommens unselbständig erwerbender Personen ist eine intertemporale Verrechnung ausgeschlossen; die periodenübergreifende Verlustverrechnung beschränkt sich ausdrücklich auf das Einkommen aus…
mehr lesen

Donation mixte et vente avec constitution simultanée d’un droit d’habitation (Cst. ; GE)

6 Impôt sur les successions et les donations – Erbschafts- und Schenkungssteuern Il découle de l’acte notarié – et plus particulièrement de son titre «Déclaration pour l’enregistrement – Prix et modalités de paiement» – que c’est d’abord la valeur du droit de jouissance (par capitalisation de la valeur de l’immeuble) qui a été déterminée par les parties, puis, de manière indépendante, celle de la donation. Le prix de la vente correspond pour sa part au solde.…
mehr lesen

Taxation d’office suite au dépôt de la déclaration d’impôt après le délai imparti par sommation (LIFD ; LHID ; JU)

10 Procédure – Verfahrensrecht Le fait que le contribuable ait violé des obligations de procédure n’ouvre pas le droit à procéder par taxation d’office, si l’autorité de taxation a pu par ailleurs établir d’office tous les éléments déterminants pour effectuer la taxation. En l’espèce, c’est à bon droit que l’instance précédente a nié le droit de procéder par taxation d’office au seul motif que les contribuables ont déposé leur déclaration d’impôt…
mehr lesen

Straflose Selbstanzeige; Verhältnis AG/Aktionär; Verschulden (DBG; StHG; BE)

11 Steuerstrafrecht – Droit pénal fiscal Ob für die Selbstanzeige nach Art. 181a DBG (tätige) Reue seitens der Steuerpflichtigen vorausgesetzt werden darf, kann vorliegend dahingestellt bleiben. Jedenfalls befreit die erstmalige Anzeige einer Steuerhinterziehung die juristische Person nicht unter allen Umständen von der Strafe. Die Spontaneität ‒ und damit der Charakter einer Selbstanzeige im Sinne von Art. 181a Abs. 1 Ingress DBG ‒ geht der Anzeige einer Steuerhinterziehung ab,…
mehr lesen