Zum Inhalt springen

Mitarbeiterbeteiligungen

Die Autoren Barakat und Nsanzineza analysieren, unter welchen Voraussetzungen eine auf der Anwendung der sogenannten “SSK-Methode” basierende Bewertung bei der Zuteilung von Mitarbeiterbeteiligungen als Verkehrswert qualifiziert werden kann.

Aurélien Barakat

Partner, Dr. iur., dipl. Steuerexperte, Kellerhals Carrard

Didier Nsanzineza

Partner, dipl. Steuerexperte, Kellerhals Carrard

Erschienen in folgender Publikation:

Mitarbeiterbeteiligungen
Ausgabe
Seite(n)
Dieser Text ist eine nachbearbeitete automatisierte Übersetzung. Den Originalbeitrag in französischer Sprache ("Participations de collaborateurs") finden Sie auf S. 875-889

Lesen Sie weiter …

Dieser Artikel ist unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten. Erhalten Sie vollen Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel:

Haben Sie schon ein Konto? Login

Zugang zu diesem Fachartikel erhalten Sie mit einem Abonnement des Fachmoduls «Steuer Revue».

Schlagwörter zu diesen Fachartikel