Zum Inhalt springen

Liechtenstein: Protected Cell Company als Instrument für nachhaltige Investitionsstrukturen?

Mit der “segmentierten Verbandsperson” (Protected Cell Company) hat Liechtenstein die Möglichkeit der Segmentierung juristischer Personen als Organisationsform eingeführt. Der Beitrag von Meyer und Bubalovic diskutiert, inwiefern Protected Cell Company Lösungen für die Schaffung nachhaltiger Strukturen bietet und legt dabei den Fokus auf erhöhte Substanzerfordernisse für die Inanspruchnahme von Doppelbesteuerungsabkommen.

Martin A. Meyer

Martin A. Meyer

lic. oec. HSG, eidg. dipl. Steuerexperte, dipl. Treuhandexperte und Treuhänder
(Liechtenstein), Leiter Steuern und Recht, PwC GmbH, Liechtenstein

Mato Bubalovic

Mato Bubalovic

M.A. HSG in Law, Manager Steuern und Recht, PwC GmbH, Liechtenstein

Erschienen in folgender Publikation:

Liechtenstein: Protected Cell Company als Instrument für nachhaltige Investitionsstrukturen?
Ausgabe
Seite(n)
670-682

Lesen Sie weiter …

Dieser Artikel ist unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten. Erhalten Sie vollen Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel:

Haben Sie schon ein Konto? Login

Zugang zu diesem Fachartikel erhalten Sie mit einem Abonnement des Fachmoduls «Steuer Revue».