Zum Inhalt springen

Liechtenstein: Einführung von Anti-Missbrauchsbestimmungen und weiteren Steuergesetzanpassungen

Liechtenstein hat auf Druck der EU sein Steuergesetz angepasst und an europäische bzw. internationale Standards angeglichen. Die Autoren Meyer und Bubalovic diskutieren in diesem Beitrag die Auswirkungen der Gesetzesänderungen und geben einen Überblick über die den daraus resultierenden Handlungsbedarf.

Martin A. Meyer

Martin A. Meyer

lic. oec. HSG, eidg. dipl. Steuerexperte, dipl. Treuhandexperte und Treuhänder
(Liechtenstein), Leiter Steuern und Recht, PwC GmbH, Liechtenstein

Mato Bubalovic

Mato Bubalovic

M.A. HSG in Law, Manager Steuern und Recht, PwC GmbH, Liechtenstein

Erschienen in folgender Publikation:

Liechtenstein: Einführung von Anti-Missbrauchsbestimmungen und weiteren Steuergesetzanpassungen
Ausgabe
Seite(n)
836-849

Lesen Sie weiter …

Dieser Artikel ist unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten. Erhalten Sie vollen Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel:

Haben Sie schon ein Konto? Login

Zugang zu diesem Fachartikel erhalten Sie mit einem Abonnement des Fachmoduls «Steuer Revue».