Zum Inhalt springen

Der Immobilienbetrieb im steuerlichen Umstrukturierungsrecht

Bei der Abspaltung von Immobilien aus operativen Unternehmenseinheiten sowie bei Ausgliederungen, Konzernübertragungen und Umwandlungen spielt die Qualifikation von Immobilienvermögen als “Betrieb” im Sinne des Steuerrechts eine Rolle für die Steuerneutralität. Die Vielzahl unterschiedlicher kantonaler Praxen zum Immobilienbetrieb nehmen Manuel Dubach und Fabian Duss zum Anlass für eine detaillierte Analyse sowohl der Begriffe wie auch der kantonalen Handhabungen.

Manuel Dubach

Manuel Dubach

Rechtsanwalt, M.A. HSG in Law and Economics, Associate, Homburger AG, Zürich

Fabian Duss

Fabian Duss

Lic. oec. publ., dipl. Steuerexperte, LL.M. UZH in International
Tax Law, Partner ADB Altorfer Duss & Beilstein
AG, Zürich

Erschienen in folgender Publikation:

Der Immobilienbetrieb im steuerlichen Umstrukturierungsrecht
Ausgabe
Seite(n)
2-18

Lesen Sie weiter …

Dieser Artikel ist unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten. Erhalten Sie vollen Zugriff auf diesen und alle weiteren Artikel:

Haben Sie schon ein Konto? Login

Zugang zu diesem Fachartikel erhalten Sie mit einem Abonnement des Fachmoduls «Steuer Revue».

Schlagwörter zu diesen Fachartikel

, ,