Das Steuerrecht auf einen Blick

Stempelabgaben

Einführung

Die Stempelabgaben sind eine sogenannte Rechtsverkehrssteuer und werden vom Bund erhoben. Der Ertrag kommt ausschliesslich dem Bund zu (im Gegensatz zu anderen vom Bund erhobenen Steuern, z.B. Verrechnungssteuer).
Die Stempelabgaben werden …

  • auf der Ausgabe von inländischen Urkunden,
  • auf dem Umsatz von inländischen und ausländischen Urkunden
  • und auf der Zahlung von Versicherungsprämien gegen Quittung

… erhoben. Dieser „Dreiteilung“ der steuerbaren Vorgänge (= Steuerobjekt) entsprechend bestehen die Stempelabgaben aus drei einzelnen Abgaben, nämlich …

  • der Emissionsabgabe,
  • der Umsatzabgabe
  • und der Stempelabgabe auf Versicherungsprämien, auch Versicherungsstempel
    genannt.

Zusammenfassung

Lesen Sie hier die Steuern kompakt!-Zusammenfassung zu den Stempelabgaben von Thomas Jaussi:


Bundesgesetz über die Stempelabgaben (StG) | 641.10
Html (Artikel einzeln)
PDF (komplett)

Verordnung über die Stempelabgaben (StV) | 641.101
Html (Artikel einzeln)
PDF (komplett)

Weitere Erlasse zu den
Stempelabgaben

Verfassungsrechtliche Grundlage
BV 132 Abs. 1


Eidg. Steuerverwaltung
Gesetzliche Grundlagen | Kreisschreiben | Merkblätter | Rundschreiben | Wegleitungen

© 2015 Cosmos Verlag AG, aktualisiert 11/2015

Die Zusammenfassung zu den Stempelabgaben wurde von Thomas Jaussi verfasst.

Thomas Jaussi

Thomas Jaussi
lic. iur., Betriebswirtschaftsingenieur HTL/NDS, dipl. Steuerexperte, ist Partner bei JP Steuer AG, Basel, und Autor von Publikationen zur Verrechnungssteuer und den Stempelabgaben.
Website

Kurs zu den Stempelabgaben

Verrechnungssteuer und Stempelabgaben
jährlich in Zürich, first.seminare
jetzt informieren!